Internetwirtschaft 2010: Perspektiven und Auswirkungen by Professor Dr. Paul J.J. Welfens, Dr. Andre Jungmittag, Peter

By Professor Dr. Paul J.J. Welfens, Dr. Andre Jungmittag, Peter Zoche M.A., Dr. Bernd Beckert, Dipl. Wirt-Inf. Martina Joisten (auth.)

In dieser Untersuchung geht es um die ökonomische und technologische Dynamik der Informations- und Kommunikationswirtschaft in Deutschland, Westeuropa und den united states. Dabei werden neben den mittelfristigen Entwicklungen auf digitalen Märkten auch langfristige traits in der Internetwirtschaft analysiert. Ausgehend von den nationalen Befunden und internationalen Vergleichen werden wachstums- und beschäftigungsförderliche Politikoptionen thematisiert sowie Politiksimulationen dargestellt, die für Deutschland ein Beschäftigungsplus von bis zu 700.000 Arbeitsplätzen bis 2010 in Aussicht stellen. Die Ergebnisse der Szenarioanalysen zeigen wichtige Treiber der Internetwirtschaft auf. Die digitale Wirtschaft steht vor erheblichen mittelfristigen Wandlungen, die für die nationale und regionale Wirtschaftspolitik neuartige Chancen und Herausforderungen bedeuten.

Show description

Continue reading

Legitimierungsstrategien des Fernsehens: by Gabi Straßer

By Gabi Straßer

Im dualen Rundfunksystem konkurrieren öffentlich-rechtliche und inner most Anbieter bei unterschiedlichen Rahmenbedingungen um gleiche Ressourcen. Strategien der Selbstdarstellung sind daher für die Programmanbieter im Wettbewerb um Gebührenerhöhungen oder längere Werbezeiten von größter Bedeutung. Gabi Straßer analysiert die Strategien der Selbstdarstellung anhand der Argumentationsstrukturen der Programmverantwortlichen der fünf größten Veranstalter (ARD, ZDF, SAT.1, RTL, seasoned 7). Auf der Grundlage systemtheoretischer Überlegungen und der Ergebnisse von Programmstrukturanalysen untersucht sie, wie sich die Argumentationen der Anbieter bezüglich der folgenden Merkmale verändern: Programmfunktion, ökonomische Rahmenbedingungen, Einschaltquoten, organisatorische Strukturen, Rollenselbstverständnis, Einfluss des politischen Systems.

Show description

Continue reading

Change Leadership: Den Wandel antizipieren und aktiv by Wolfgang Hinz (auth.), Harald Pechlaner, Margit Raich,

By Wolfgang Hinz (auth.), Harald Pechlaner, Margit Raich, Silvia Schön, Kurt Matzler (eds.)

Die Beitragsautoren des Sammelbandes greifen aktuelle Fragestellungen aus den Bereichen switch administration und management auf. Sie entwickeln theoretische Konzepte und erörtern Aspekte des unternehmerischen Wandels sowie Praxisbeispiele genuine existierender Change-Leadership-Projekte und deren Akteure aus spezifischen Blickwinkeln. Das Spektrum der Beiträge umfasst beispielsweise Finanzierungsfragen, Wissens- und Technologietransfer, Wachstum oder kritische Erfolgsfaktoren von Phasen unternehmerischen Wandels. Die Beiträge bieten damit einen Einblick in Forschungsfelder und Herausforderungen sowie Impulse für eine aktive, zukunftsorientierte Gestaltung von Wandlungsprozessen im Unternehmen.

Show description

Continue reading

Mensch und Ökonomie: Wie sich Unternehmen das by Sonja Sackmann (auth.), Prof. Sonja Sackmann (eds.)

By Sonja Sackmann (auth.), Prof. Sonja Sackmann (eds.)

Moderne Unternehmen stehen heute einer Vielzahl von Spannungsfeldern gegenüber. Diesen Spannungsfeldern ist gemein, dass sie die version eines Dilemmas, eines scheinbar kaum überwindbaren Gegensatzes in der heutigen Zeit darstellen: des Gegensatzes zwischen ökonomischen Werten und gemeinschaftlich anerkannten Wertvorstellungen.
Zweifelsohne sind die Skandale rund um Barings financial institution, Enron, Worldcom oder Parmalat Ergebnis einer einseitigen und überzogenen Fokussierung auf ökonomische Werte. Wie aber können Unternehmen mit dem challenge umgehen, dass sie einerseits als international participant agieren und gleichzeitig an „teuren“ Standorten die Arbeitsplätze erhalten sollen; dass sie revenue und Rendite machen müssen, um Aktionäre zu befriedigen, ohne gleichzeitig von den Angestellten oder der Öffentlichkeit als gierig betrachtet zu werden? Wie sollen Unternehmen ihre Identität bewahren, ohne zu verkrusten und von agilen Wettbewerbern überholt zu werden?
Die Autoren dieses Buches, gestandene Führungskräfte und bekannte Forscher, beleuchten den Spagat zwischen Ökonomie und Werten und diskutieren die daraus resultierenden Herausforderungen für unsere Gesellschaft, für Unternehmen, für Führungskräfte in Unternehmen und für das Personalmanagement. Dabei wird der handelnde Mensch nicht auf den homo oeconomicus reduziert, sondern in seiner Komplexität und Widersprüchlichkeit berücksichtig. Gerade aus solch vermeintlichen Gegensätzen können bei einer alternativen Perspektive neue Gestaltungsmöglichkeiten und Innovationspotenziale für die Zukunft entstehen.

Aus dem Inhalt:
• Teil I: Der Mensch im Wirtschaftssystem
• Teil II: Der Mensch im Unternehmen
• Teil III: Der Mensch als Triebfeder für Innovationen
• Teil IV: Der Mensch im Mittelpunkt der Unternehmensführung
• Teil V: Der Mensch im Mittelpunkt werteorientierten Personalmanagements

Über die Herausgeberin
Prof. Sonja A. Sackmann, Ph.D. ist im Vorstand des Instituts für own- und Organisationsforschung der Universit

Show description

Continue reading

Kulturelle Identität und interkulturelles Lernen: Zur by Petra Sternecker

By Petra Sternecker

In Zeiten des politischen Umbruchs, wie er derzeit in Osteuropa und unserer eigenen Gesellschaft stattfindet, sowie sich ausweitender Krisenereignisse in Nahost bis hin zu militärischen Auseinandersetzungen drängt sich die Frage auf - sie wurde mir im Zusammenhang mit meinem Dissertationsvorhaben auch so gestellt - , ob es noch aktuelI ist, sich als Politikwissenschaftler mit dem challenge einer didaktischen Konzeption für das Lernziel Dritte Welt zu beschäftigen. Mir scheint es deshalb an dieser Stelle angebracht, die unveränderte Relevanz der Frage nach einer wirksamen entwicklungspolitischen Bewußtseinsbildung zu begründen: 1. Noch vor wenigen Jahren als zentrales globalpolitisches challenge Gegenstand vielfältiger Untersuchungen und Öffentlichkeitsinitiativen, sind die Entwicklungsprobleme der Länder auf der südlichen Halbku­ gel zu Beginn der 90er Jahre im Zuge der Ost-West-Annäherung und den damit verbundenen gesellschaftspolitischen Veränderungen immer mehr aus dem Blickfeld der Tagespolitik und damit auch aus dem dem Problembewußtsein der Öffentlichkeit gerückt. "Europa ist in, die Dritte Welt ist out" (Frankfurter Rundschau eleven. four. ninety) - völlig zu unrecht wie ich meine: Daß die Mauern, die zwischen Ost und West gefallen sind, mittlerweile zwischen Nord und Süd immer höher wachsen, dokumentiert sich nicht nur beispielhaft in den Konfrontatio­ nen um wichtige Rohstoffquellen, wie sie uns gegenwärtig hautnah betreffen und betroffen machen. Mit dem Ende der dritten Entwicklungsdekade ist vielmehr deutlich geworden, daß der Nord-Süd-Kontlikt als entscheidende soziale Frage unseres Jahrhunderts nichts an Brisanz verloren hat: Mehr Menschen denn je sind von starvation und Elend betroffen.

Show description

Continue reading

Die Auswirkungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung auf by Julia Lackmann

By Julia Lackmann

Im Zusammenhang mit den Aktivitäten von Unternehmen treten die Begriffe der Nachhaltigkeit und des nachhaltigen Handelns inzwischen immer öfter auf. Ein Unternehmen handelt nachhaltig, wenn seine Aktivitäten nicht ausschließlich auf ökonomische Ziele ausgerichtet sind, sondern sich auch an ökologischen und sozialen Zielen orientieren. Ob auch Aktionäre von einer nachhaltigen Ausrichtung des Unternehmens profitieren, analysiert Julia Lackmann empirisch anhand von Aktienkursreaktionen am europäischen und am deutschen Kapitalmarkt. Die Autorin weist nach, dass eine überdurchschnittliche nachhaltige Leistung der Unternehmen zumindest in der kurzen Frist optimistic Auswirkungen auf die Rendite der Aktionäre hat.

Show description

Continue reading

Geschichte der Russischen Malerei im Mittelalter by Philipp Schweinfurth Schweinfurth

By Philipp Schweinfurth Schweinfurth

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Continue reading